fbpx

Blog

Unser Eis für den Nationalfeiertag

 

 

 Nationalfeiertag-Eis

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Zubereitungszeit: 30 Minuten + Kühlzeit

Zu unserem luxemburgischen Nationalfeiertag habe ich mir etwas leckeres einfallen lassen. Da eine Abkühlung an warmen Tagen einfach ein Muss ist und die Temperaturen im Juni schon so einiges hergeben, habe ich mir ein fruchtiges Eis ausgedacht. Erdbeeren, die gerade in den heimischen Gärten und Feldern wachsen, dürfen da natürlich nicht fehlen. Die zwei weiteren Schichten bestehen aus einer einfachen Joghurtbasis und kommen mit nur ganz wenig Zucker aus. Ob als Nachtisch nach dem Grillen oder als kleine Abkühlung zwischendurch, schmeckt dieser super schnell und einfach gemachte Eyecatcher köstlich.

Zutaten für 6 Eis am Stiel:

200 g Erdbeeren

270 g weißer Joghurt

1-2 TL Vanillezucker

Etwas Saft von einer Orange

20 g Puderzucker

blaue Lebensmittelfarbe

Außerdem: Eis-am-Stiel Formen

 

Die Erdbeeren waschen und trocken tupfen. Die Früchte pürieren und die Formen jeweils zu 1/3 mit der Masse befühlen. Die Form für mindestens 45 Minuten in den Tiefkühler stellen.

In Zwischenzeit 150 g Joghurt mit dem Vanillezucker verrühren. Den Joghurt auf die pürierten Erdbeeren schichten, die Form nochmals für 45 Minuten in den Tiefkühler stellen.

Als letztes den Saft von der Orange mit dem Puderzucker und 120 g weißem Joghurt verrühren. Die Farbe nach und nach untermischen bis die gewünschte Farbe erreicht ist. Anschließend das letzte Drittel mit der Masse füllen. Damit ihr den Stil einfacher in das Eis piksen könnt, solltet ihr ihn vorher mit heißem Wasser erwärmen. Die Form noch einmal in den Tiefkühler stellen bis das Eis komplett gefroren ist.

 

von Alissia Dettori - cookingislove.lu

 

 

Bora Seminar in Raubling im Mai 2019

 

 

 

Oster-Cupcakes mit Matcha-Buttercreme

 

  

 

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Zubereitungszeit: 50 Minuten + 20 Minuten Backzeit

 

von Alissia Dettori - www.cookingislove.lu

 

Ostern ist zum Greifen nah und wie jedes Jahr darf eine süße Nascherei nicht fehlen. Ich habe in dieser Zeit immer eine Schwäche für Gebäck mit Möhren, sie lassen sich toll kombinieren und geben den Muffins eine schöne Farbe. Ich habe sie mit weißer Schokolade kombiniert und mit einer Matchacreme getoppt, dazu noch ein kleines Möhrchen für die Deko und fertig sind die Oster-Cupcakes.

 

Für den Teig:

200 g Mehl

130 g Butter

80 g Zucker

60 ml Milch

2 Eier

2 TL Backpulver

150 g Möhren

40 ml Wasser

120 g weiße Schokolade

1 Prise Salz

 

Für die Buttercreme:

1-2 TL Matchapulver

240 g Puderzucker

160 g Butter

 

Außerdem:

12 Muffinpapierförmchen

Muffinform

12 Marzipanmöhrchen

Spritzbeutel

 

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.

Eine Muffinform mit Papierförmchen auskleiden.

Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen.

Die Möhren schälen und in der Küchenmaschine oder mit der Reibe fein raspeln.

Die Schokolade grob hacken, mit dem Wasser in einen kleinen Topf geben und bei niedriger Temperatur schmelzen. Dazwischen immer wieder umrühren.

Die Butter mit dem Zucker in der Küchenmaschine verquirlen, die Eier nacheinander unterrühren. Die Mehlmischung untermischen und die Milch einrühren.

Anschließend die Karotten und die Schokolade unterheben.

Den Teig in die Förmchen verteilen und für 15-20 Minuten in den Ofen schieben.

Für die Creme die Butter mit dem Puderzucker sowie dem Matchapulver in der Küchenmaschine verrühren. Ob ihr 1 oder 2 Teelöffel Matcha hängt von eurem Geschmack ab und wie intensiv grün ihr die Creme mögt.

Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die abgekühlten Muffins verteilen. Zum Schluss jeden Muffin noch mit einer Marzipanmöhre verzieren